Externer DatenschutzbeauftragterBeratung und DienstleistungenSeminare und Coaching Über unsAktuelles Kostenlose VorlagenNaturschutz: Wildtierhilfe



Nutzungshinweis: Der Inhalt unserer Vorlagen und Beschreibungen wurde nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet und zusammengestellt. Eine rechtliche Gewähr für die Richtigkeit der einzelnen Dokumente kann jedoch nicht übernommen werden.



Fertige Dokumentationshilfen für Dienstleistungs- und Handwerksunternehmen während der Corona-Krise

Auf Basis der durch die Allgemeinverfügungen des Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein sowie der Kreise und kreisfreien Städte angeordneten Verpflichtungen über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19) im Handwerks- und Dienstleistungsgewerbe haben wir Vorlagen für die geforderten Präventionskonzepte und Registrierungspflichten erstellt.

Alle Dokumente dürfen Sie in unveränderter Form kostenlos in Ihrem Unternehmen einsetzen.

Gemeinsam gegen Corona.
Bleiben Sie gesund.



Arbeitsanweisung für den Außendienst 
Der Außendienst hat direkten Kontakt zu anderen Personen. Daher ist es hier besonders wichtig, spezielle Verhaltensweisen einzuhalten, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu begrenzen.

In das Feld "Verantwortliche Stelle" setzen Sie einfach Ihren Firmenstempel.


Registrierung von Kunden für Unternehmen in Schleswig-Holstein 
Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein teilte bezüglich der durch Allgemeinverfügungen angeordneten Registrierungspflicht im Handwerks- und Dienstleistungsgewerbe mit, dass bestimmte Datenkategorien in Anlehnung an § 2 Ziff. 16 Infektionsschutzgesetz (IfSG) erhoben und gespeichert werden müssen.

In das Feld "Verantwortliche Stelle" setzen Sie einfach Ihren Firmenstempel.


Registrierung von Kunden für Unternehmen in anderen Bundesländern 
Analog zu den Bestimmungen in Schleswig-Holstein kann dieses Formular zur Registrierung von Kunden für Unternehmen in anderen Bundesländern genutzt werden.

In das Feld "Verantwortliche Stelle" setzen Sie einfach Ihren Firmenstempel.




Verpflichtungserklärung 
Alle Mitarbeiter bei dem Verantwortlichen und einem etwaigen Auftragsverarbeiter müssen auf die Vertraulichkeit verpflichtet werden. Im Gegensatz zum Datengeheimnis nach § 5 alten Bundesdatenschutz- gesetzes gibt es in der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem neuen BDSG keinen Textvorschlag, den nichtöffentliche Stellen einfach aus dem Gesetz übernehmen können (der § 53 des neuen BDSG gilt nur für Strafverfolgungsbehörden).

Diese Verpflichtung kann auch für Dienstleister genutzt werden, die zwar keine Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DS-GVO erbringen, bei denen eine Kenntnisnahme von personenbezogenen Daten jedoch nicht ausgeschlossen werden kann, wie etwa dem Reinigungspersonal.


Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten 
Auf Grund der Verpflichtung in Art. 5 Abs.2 DS-GVO, dass jeder Verantwortliche die Einhaltung der datenschutzkonformen Verarbeitung von personenbezogenen Daten nachweisen können muss (Rechenschaftspflicht), haben alle Unternehmen (auch die mit weniger als 250 Mitarbeitern) eine Übersicht aller eingesetzten Verfahren zu führen.

Das Vorblatt gilt für alle eingesetzten Verfahren, da hier allgemeine Angaben über das Unternehmen, seine Vertreter und den Datenschutzbeauftragten stehen.


Zusammenfassung der Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten 
Gemäß Art. 30 DS-GVO führt jeder Verantwortliche ein Verzeichnis seiner Verarbeitungstätigkeiten. Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeiter müssen dies ihrer zuständigen Aufsichtsbehörde auf Anfrage zur Verfügung stellen. Es ist ähnlich wie das ehemalige öffentliche Verfahrensverzeichnis eine Zusammenfassung der einzelnen internen Verzeichnisse.

Es empfiehlt sich auch für kleinere Unternehmen, diese Zusammenfassung der Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten als Ergänzung zu den internen Verzeichnissen zu führen.



Hinweisschild Videoüberwachung 
Bei dem Einsatz von Videoüberwachungen öffentlich zugängiger Bereiche muss die betroffene Person vor ihrer möglichen Aufzeichnung über die Tatsache der Aufzeichnung, die Kontaktdaten des Verantwortlichen und seines Datenschutzbeauftragten, den Zweck und die Rechtsgrundlage der Überwachung, die Dauer der Speicherung und über ihre Betroffenenrechte nach Art. 13 DS-GVO und dem ihr zustehenden Beschwerderecht informiert werden.

Die Aufsichtsbehörden empfehlen, dass dieses Hinweisschild in einer Größe von DIN A3 ausgehängt wird.

Auskunftsersuchen 
Nach Artikel 15 der Datenschutz-Grundverordnung hat jeder Betroffene das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten über seine Person gespeichert wurden. Sofern dies der Fall ist, hat er ein Recht auf Auskunft über diese Daten.

Um dieses Auskunftsrecht nutzen zu können, muss der Betroffene das entsprechende Unternehmen kontaktieren und den Wunsch auf Auskunft äußern.

Dieses vorgefertigte Schreiben muss nur noch mit den Anschriften des Absenders und des Empfängers ausgefüllt werden und beinhaltet eine Auflistung der durch das Auskunftsrecht abgedeckter Informationen sowie die entsprechenden Rechtsgrundlagen.






Unsere Vorlagensammlung wird laufend erweitert. Es lohnt sich also, gelegentlich mal wieder hereinzuschauen.





KFZ Rettungskarte

Da die moderne Autotechnik mehr Sicherheit bietet, erschwert dies teilweise eine schnelle Bergung verletzter Personen im Fahrzeug. Es ist den Rettungskräften nicht immer bekannt, wo sich in welchem Fahrzeug die Batterie befindet, wo verstärkte Bauteile das Ansetzen von Schere und Spreizer behindern, welche Vorsichtmaßnahmen getroffen werden müssen, um ein nachträgliches Auslösen der Airbags zu vermeiden oder das Hochvoltsystem eines Elektroautos zuverlässig zu deaktivieren.

Hier kann die vom ADAC eingeführte und als Standard gesetzte Rettungskarte helfen.

Die Rettungskarte beinhaltet alle bergungsrelevanten Informationen zum Fahrzeug.

Die Karte soll einheitlich hinter der Fahrersonnenblende angebracht werden. Damit die Rettungsdienste sofort wissen, dass sich eine Rettungskarte im Auto befindet, empfiehlt der ADAC die Anbringung eines Aufklebers "Rettungskarte im Fahrzeug" am linken oberen oder unteren Randes der Windschutzscheibe. Den Aufkleber erhalten Sie kostenlos beim ADAC und beim TÜV. Mittlerweile haben auch einige Autohäuser solche Aufkleber.

Die kostenlose Rettungskarte für Ihr Fahrzeug finden Sie über folgenden Link: www.rettungskarte.de


Notfallkarten für Tierbesitzer

Damit Ihr Haustier (oder Ihre Haustiere) auch dann versorgt werden, wenn Ihnen etwas zugestoßen ist, müssen Familie, Freunde oder Bekannte erst einmal über Ihren Notfall informiert werden. Eine Möglichkeit hierfür ist die Notfallkarte für Tierbesitzer. Am besten wird diese Notfallkarte zusammen mit dem Personalausweis oder dem Führerschein aufbewahrt.

Die Notfallkarten können Sie hier kostenlos als PDF-Datei herunterladen, indem Sie auf die entsprechende Notfallkarte (für ein Tier oder für mehrere Tiere) klicken.





Andreas Ebbersmeyer     Blessenberg 18     23701 Eutin   Kontakt        Impressum        Datenschutzerklärung